Alle Beiträge von mgee

Wasser Marsch

„Wasser marsch“ hieß es am Mittwoch den 8. Mai 2013 beim Löschzug Deusen.

Nach einem langen Werkstattaufenthalt konnten die Deusener Brandschützer ihr LF16-TS wieder in Dienst nehmen. Zum passenden Thema des Dienstabend (FwDv 3 – Einheiten im Löscheinsatz) konnte der theoretische Unterricht am Dortmund-Ems-Kanal in die Praxis umgesetzt werden. Es wurden mit 2 Pumpen das Wasser aus dem Kanal gepumpt und durch verschiedene Strahlrohre und Wasserwerfer zurück gegeben. Mit der Fahrzeugpumpe wurde unter anderem ein Wasserwerfer mit 1260 l/min und einem Hohlstrahlrohr mit 235 l/min betrieben. Mit der tragbaren Feuerlöschkreiselpumpe vom Typ PFPN 10 wurde ein provisorischer Wasserwerfer eingesetzt. So sind über 3000 l/min gefördert worden.

Training in technischer Hilfeleistung

Am Samstag den 4. Mai 2013 hat der Löschzug 29 einen ganzen Tag zum Thema „Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen“ im Ausbildungszentrum der Feuerwehr Dortmund an der Seilerstraße geübt.

Dazu wurden verschiedene Neuerungen besprochen und ausprobiert. Zum Beispiel wurde ein PKW aus der Seitenlage mit Hilfe der Steckleiter wieder auf die Räder gestellt oder ein Patient mit einer B-Schlauchschlaufe in einem PKW in Seitenlage gegen das Wegrutschen gesichert.

Es folgten verschiedene Übungen wie das Befreien einer Person aus einem verunfallten PKW, Übungen mit den neuen Hebekissen und einer Abschlußübung. Mit den Hebekissen wurde zuerst ein Teamtraining absolviert. Dazu musste eine Bank mit einem Wasserglas gleichmäßig angehoben und von den Stirnseiten mit Unterbaumaterial gesichert werden, ohne Wasser aus dem Glas zu verlieren.

Darauf folgte eine Übung, bei der ein Fahrradfahrer unter einem Bus geraten ist. Dieser musste mit den vorhandenen Mitteln durch Anheben des Busses befreit werden.

In der Abschlußübung ist ein PKW mit einem Eisenbahnwaggon kollidiert und der Fahrer wurde schwer verletzt in seinem PKW eingeklemmt. Es galt den Fahrer schonend aus dem Fahrzeug zu retten und den sicheren Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten zu beweisen.

Für alle Beteiligten war der Ausbildungstag ein voller Erfolg.

Trupptraining im Brandhaus

Am Mittwoch den 24. April 2013 hat eine Staffel des Löschzuges am Trupptraining im Brandhaus des Ausbildungszentrum der Feuerwehr Dortmund an der Seilerstraße teilgenommen.

Es galt ein Zimmerbrand im 1. Obergeschoß mit einem C-Hohlstrahlrohr zu bekämpfen. Die Trupps wurden durch einen Ausbilder begleitet und in die Innenbrandbekämpfung unterwiesen. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung und Lösung der gestellten Aufgabe konnten die Trupps, unter Anleitung, mehrere Rauchgasdurchzündungen (Flash Over) erleben und bekämpfen.

Nach jeder Übung und zum Abschluss gab es ein ausführliches Feedback. Das Resultat der Ausbildungsveranstaltung war sehr positiv. Die Teilnehmer haben viele Eindrücke und die taktische Vorgehensweisen für die zukünftigen Einsätze sammeln können.

Einsatzübung im Hochhaus

Am Mittwoch  den 30.01.2013 hat der Löschzug 29 die neue Vorgehensweise bei Bränden in Hochhäuser geübt.

Nach einer theoretischen Einweisung in das neue Hochhauskonzept der Feuerwehr Dortmund und einer Besprechung von brandschutztechnischen Einrichtungen in öffentlichen Großgebäuden wurde das erlernte in die Praxis umgesetzt.

Dank des Herrn Sessing von der Firma STRABAG, der uns als Gebäudemanager die Möglichkeit gegeben hat, eine Objektbesichtigung und eine Übung im Telekom Hochhaus an der Florianstraße durchzuführen, Der Ausbildungsinhalt konnte hier sehr gut veranschaulicht und geübt werden.
Einsatzübung im Hochhaus weiterlesen