Brandschutzerziehung

„Was Hänschen nicht lernt – lernt Hans nimmer mehr“

Brandschutzerziehung fängt schon im Kindesalter an.
Daher hat es sich die Feuerwehr Dortmund seit Jahren zur Aufgabe gemacht, Kinder an dieses Thema heran zu führen.
Die Feuerwehr Dortmund geht schon seit einigen Jahren in Kindergärten und Grundschulen, um die Kinder über die Gefahren von Rauch und Feuer spielerisch zu informieren. Ebenso gehört auch der richtige Notruf und das Verhalten im Brandfall zu diesem Projekt.

Eine Brandschutzerziehung ist in 3 Teilen aufgebaut:

Teil 1:
Im ersten Teil werden die Grundlagen und der richtige Notruf mit den Erzieher/-innen oder Lehrer/-innen in der Einrichtung besprochen und geübt.

Teil 2:
Im zweiten Teil kommt mindestens ein Feuerwehrmann in die Einrichtung. Hier werden dann nochmals alle Sachen besprochen, geübt und interessante Versuche vor Ort durchgeführt.

Teil3:
Im dritten Teil steht dann ein gemeinsamer Besuch auf einer Feuerwache auf dem Programm, wo letzte Fragen geklärt werden können und natürlich auch die Fahrzeuge besichtigt und erklärt werden.

Christopherus KiGa Huckarde in 2010
KiGa Probstheidastrasse in 2012